11999620_982888451750961_8390174343492026942_o

Finale der Enduro One-Serie in Wipperfürth mit Ben und Chris

Am vergangenen Wochenende fand im bergischen Wipperfürth das Saisonfinale der Enduro One-Serie statt, bei der von uns Ben Und Chris an den Start gingen. Nachdem Ben von den letzten Rennen berichtet hat kommt dieser Bericht von Chris:

11953478_621494477992181_8965716860743794578_oWie schon im vergangenen Jahr fand auch 2015 der Finallauf der Enduro One-Serie in Wipperfürth statt. Dieses Mal war der Start/Ziel Bereich allerdings vom Marktplatz auf die Ohler Wiesen verlegt worden. Das Wetter sollte an diesem Wochenende leider nicht seine angenehmste Seite zeigen und so regnete es den ganzen Tag. Zeitlich war es mir leider nicht möglich die beiden freigegebenen Stages 4 und 6 zu trainieren, aber pünktlich zum Prolog fand ich mich in Wipperfürth ein. Der Prolog war auch gleichzeitig die Stage 6 vom Sonntag. Obwohl es das erste Mal war, dass ich im Renntempo auf Clickpedalen unterwegs war und der Boden extrem weich war, fühlte ich mich gut und brachte einen sauberen Lauf ins Ziel. Es reichte für einen ordentlichen 23. Platz, mein Teamkollege Ben schaffte es mit Platz 9 sogar in die Top Ten der Sport Klasse.

Am Sonntag morgen blieb es zum Glück trocken. Alle 6 Minuten starteten wir in 20er Gruppen zur ersten Stage. So wurden zum Glück längere Wartezeiten an den Stages verhindert; dafür nochmal einen herzlichen Dank an die Orga. D11958129_621494744658821_6796419737223696815_oie Stage 1 startete wie letztes Jahr sehr tretlastig und zu Beginn matschig und verlief dann schön flowig über viele Wurzeln ins Ziel. Hier fand ich schnell einen guten Rhytmus und kam gut durch. Stage 2 startete wieder im Wald und war auch sehr tretlastig. Hier verpasste ich leider ein Hindernis wodurch mir Schwung und auch Zeit verloren ging. Auf dem Transfer zu Stage 3 konnten wir uns am Verpflegungsstand mit Getränken sowie Obst stärken, bevor man auf der dritten Stage einige enger gesteckte Kurven überwinden musste. Hier habe ich es auch zweimal mit der Schräglage übertrieben und so durch zwei Schlenker wieder etwas mehr Zeit verloren.

11229573_621494307992198_5886876394907301872_oDie vierte Stage wurde mir als sehr schmierig und im oberen Teil fast unfahrbar beschrieben, da es hangseitig über Wurzeln ging, die von Training schon sehr frei gefahrene waren. Hier fanden sich viele Fotografen, die die zahlreichen Stürze zum Teil sehr skurril festhielten. Ich rutschte mehr schlecht als Recht durch den Hangabschnitt, danach kam ich gut durch den Matsch. Stage 5 war mir noch aus dem Vorjahr bekannt und war wie das komplette Streckenprofil in Wipperfürth sehr tretlastig, aber auch schön flowig gesteckt. Ich hatte jedoch leider vor dem Start einen Stein im Pedal, weshalb ich es erst nach einigen hundert Metern schaffte im Pedal einzuklicken. Die letzte Stage verlangte nochmal alles von den Fahrern. Erst ging es durch den Wald und dan11934563_621494917992137_1515204253407735920_on kreuzten wir eine Teerstraße, nach der ein langes Tretstück in den Prologabschnitt kam. Auf diesem Tretstück wurde mir bewusst was ich für das nächste Jahr noch trainieren muss: Sprinteinheiten! Total ausgepowert kam ich in den sehr zerfahrenen Abschnitt, der mir vom Vortag noch gut bekannt war. Trotz der schwindenden Kräfte kam ich sauber durch und beendete das Rennen 17 Plätze hinter Ben, auf dem 27. Rang.

Mein Resümee von diesem Wochenende: Die Veranstalter haben beim Streckendesign super Arbeit geleistet und aus der relativ flachen Topographie wiedermal sehr spaßige, wenngleich auch kräftezehrende Stages herausgeholt. Das Wetter hat der super Stimmung an beiden Tagen keinen Abbruch getan. Allerdings muss ich für die nächste Saison noch mehr Routine und Sicherheit mit Clickpedalen bekommen. Trotz extrem matschiger Bedingungen hatten wir viel Spaß und konnten sehr gute Ergebnisse einfahren.

11038939_982888431750963_7780521735345158554_o

Die Planung für die Saison 2016 ist schon in vollem Gange, erste Infos zu Orten und anderen Aussichten auf die Enduro One Saison 2016 teilen wir hier natürlich mit euch.

Hier noch ein schönes Video des Events vom Veranstalter Baboons. Bei 1:18 min. ist unser Ben zu sehen:

Fotos: Bike Brigade / Baboons

No Comments

Leave a Comment

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.